Unsere Leistungen

Folgendes bieten wir Ihnen in unserer Praxis

Ärztlich verordnete Leistungen

Krankengymnastik

  • Heilgymnastik für Herz- Kreislauftraining
  • Manuelle Gelenkmobilisierung nach Operationen (z. B. Kreuzband – OP)
  • Rehabilitation von neurologischen Erkrankungen (Schlaganfall, MS, Parkinson, etc.)
  • Entspannungsübungen
  • Atemübungen

Die Krankengymnastik ist eine Behandlungsform, mit der Krankheiten aus fast allen medizinischen Fachbereichen therapiert werden.

Sie umfasst sowohl aktive als auch passive Therapieformen.

Ziel der Krankengymnastik ist es, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu verbessern.

Je nach Beschwerden und Krankheitsbild des Patienten stehen dem Physiotherapeuten unterschiedliche Behandlungsformen zur Verfügung:

  • Förderung der Beweglichkeit durch aktive und funktionelle Übungen
  • Vermeidung von Versteifungen und Schmerzen durch passive Mobilisation
  • Stärkung von geschwächten Muskeln durch kräftigende Übungen zur Haltungs- und Koordinationsverbesserung
  • Entspannungsübungen für verspannte Muskeln zur Wiederherstellung optimaler muskulärer Voraussetzungen
  • Atemübungen zur Unterstützung der Atmung bei Atemwegserkrankungen (Lockerung, Mobilisation, Sekret Lösung, Erleichterung der Atmung)Wir bringen die funktionellen Störungen Ihres Körpers wieder ins Gleichgewicht.

Die manuelle Therapie ist ein alternativmedizinisches Verfahren, das sich mit der Diagnostik und Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparats (Gelenkflächen, Kapsel- Bandapparat, Nerven, Muskeln)  und ihrer pathologischen Folgeerscheinungen beschäftigt, die auf Störungen der Arthrokinematik (Bewegungsabläufe innerhalb eines Gelenks) zurückgeführt werden.

Es handelt sich dabei um einen Behandlungsansatz, bei dem Funktionsstörungen des Bewegungsapparates untersucht und behandelt werden.

Grundlage der Manuellen Therapie sind spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden.

Physiotherapeuten untersuchen dabei die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion sowie die Koordination der Bewegungen, bevor ein individueller Behandlungsplan festgelegt wird.

Die Manuelle Therapie bedient sich sowohl passiver Techniken als auch aktiver Übungen. Zum einen werden blockierte oder eingeschränkte Gelenke mithilfe sanfter Techniken mobilisiert, zum anderen können durch individuelle Übungen instabile Gelenke stabilisiert werden.

Ziel des Behandlungskonzeptes ist die Wiederherstellung des Zusammenspieles zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven.

Störungen oder Blockierungen der Gelenke und der Wirbelsäule bzw. der kleinen Wirbelgelenke, die als Ursache vielfältiger Beschwerden im ganzen Körper angesehen werden, sollen mit gezielten Handgriffen behoben werden.

09569-250

Andy Beland

Inhaber, Physio- und Manualtherapeut

Unsere Angebote für Sie:

20 Minuten für nur 20,-€

3er-Karte á 20 Minuten nur 58,-€

5er-Karte á 20 Minuten nur 95,-€

Bei der Massage handelt es sich um eine manuelle Behandlungstechnik.

Die klassische Massagetherapie (auch „schwedische Massage“ genannt) setzt, im Gegensatz zur allgemeinen Entspannungsmassage, wichtige anatomische Kenntnisse des Therapeuten voraus.

Bei den Massagetechniken unterscheidet man unter anderem die Hautstreichungen, Reibungen, Hautverschiebungen und Knetungen der Muskulatur.

Angewendet wird die klassische Massagetherapie sowohl bei vielen Erkrankungen des Bewegungsapparates, als auch prophylaktisch.

Die Klassische Massage behandelt in erster Linie schmerzhafte Muskelverspannungen und -Verhärtungen. Auch Kopfschmerzen, Reizdarm oder Erschöpfungssyndrome sprechen auf verschiedene Massageformen gut an

So wird z.B.  die Muskulatur von Leistungssportlern zur Vorbereitung auf sehr starke muskuläre Belastungen, als auch zur späteren Lockerung und Entkrampfung täglich massiert. Aber auch bei Personen, die im alltäglichen Leben ständig einer sehr einseitigen Belastung ausgesetzt sind, oder beruflich bedingt eine ungünstige Haltung einnehmen müssen, wäre eine regelmäßige klassische Massage angebracht.

 

Ziel der klassischen Massage ist eine:

  • bessere Durchblutung
  • Lockerung
  • Dehnung und Entkrampfung der Muskulatur
  • Des Weiteren wird durch eine klassische Massage der Abtransport von Stoffwechselprodukten (Schlacken) gefördert.

 

Die grundlegenden Massagegriffe

Es gibt zahlreiche Massagegriffe, aber hauptsächlich setzt sich eine Massage aus fünf einfachen Massagegriffen zusammen.

  1. Effleurage -> Streichen der Haut
  2. Petrissage -> Kneten oder walken der Haut
  3. Friktion -> Reiben der Haut
  4. Klopfungen
  5. Vibration

 

  1. Effleurage

Bei dem Massegriff Effleurage handelt es sich um das Streichen oder das flüchtige Berühren der Haut.

Im Allgemeinen wird die Effleurage als entspannender und angenehmster Massagegriff empfunden und stellt daher den Anfang einer Massage dar. Der Therapeut verteilt das Öl oder die Creme mit leichten Berührungen auf der Haut und gewöhnt damit den Massierten an sich.

Zwischendurch dient die Effleurage als kurze Erholungs- und Entspannungspause zwischen anderen Massagegriffen. Die abschließende Streichung ist für den Massierten die absolute Entspannung, weil sie ein schönes und wohliges Gefühl hinterlässt.

 

  1. Petrissage

Der Massagegriff Petrissage ist das Kneten oder auch Walken der Haut. Hierbei werden die Haut und auch Teile der Muskulatur mit beiden Händen gleichzeitig vorsichtig zwischen dem Daumen und den Zeige- und Mittelfingern gewalkt und geknetet.

Der Unterschied zwischen Kneten und Walken besteht eigentlich nur darin, dass beim Kneten Druck auf die Muskulatur zwischen den Fingern ausgeübt wird, während der Druck auf die Muskulatur beim Walken dadurch entsteht, dass die Muskeln auf die Knochen gepresst werden.

Die Petrissage wird in einer Massage speziell dazu eingesetzt leichte und auch extreme Verspannungen zu lösen und die Durchblutung zu verbessern.

Außerdem wirken die Massagegriffe sich positiv auf das Unterhautbindegewebe aus.

 

  1. Friktion

Der Massagegriff Friktion bezeichnet die Reibung. Die Reibung geschieht immer in kleinen und kreisenden Bewegungen, die entweder durch die Fingerspitzen oder mit den Handballen ausgeführt werden. Die kleinen, kreisenden Bewegungen dienen dazu, Verhärtungen und Verspannungen der Muskulatur zu lösen.

Die Friktion ist bei einer Massage besonders effektiv für diesen Zweck. Allerdings muss an dieser Stelle dazu geraten werden, mit der Reibung sehr vorsichtig zu sein. Dieser Griff ist sehr kraftvoll und kann bei zu starkem Druck große Schmerzen verursachen und schlimmstenfalls sogar Ursache für Verletzungen sein.

 

  1. Klopfungen

Das Klopfen, genannt Tapotement, dient der Förderung der peripheren Durchblutung. Des Weiteren verändert das Klopfen den Tonus der Muskulatur. Bei einer Massage wird das Klopfen mit kurzen und schlagenden Bewegungen der Finger, der flachen Hand oder der Handkante ausgeführt. Das Klopfen mit der Handkante entlang der Wirbelsäule bewirkt zudem das Strecken der Wirbelsäule und damit eine Entlastung der Bandscheiben.

 

  1. Vibration

Als letzter Massagegriff fehlt noch die Vibration. Hiermit ist eine Erschütterung oder auch das Erzeugen eines Zitterns oder einer Schwingung gemeint. Im Praktischen sieht das so aus, dass der Therapeut ein Muskelzittern beim zu Massierenden erzeugt. Dies geschieht entweder mit Hilfe der Fingerspitzen oder aber auch mit der flachen, aufgelegten Hand.

Die Wirkung der Vibration ist in vielen Massageformen besonders weitreichend. Sie wirkt unter Umständen nicht nur bis in die tiefer gelegenen Gewebe, sondern sogar bis in die Organe. Der Vorteil dieser Massagegriffe ist die krampflösende und lockernde Wirkung.

Heutzutage ist die Manuelle Lymphdrainage aus den Behandlungsräumen nicht mehr wegzudenken, ist sie doch die 3. Häufigste Verordnung überhaupt.

Wirkung und Effekte der Manuellen Lymphdrainage

Die Lymphdrainage hat vier wichtige Effekte, die alle wissenschaftlich untersucht und bestätigt worden sind:

  1. Entstauender Effekt

Jegliche Schwellungen am Körper können (außer bei Herz- bzw. Nierenödem) sehr erfolgreich mit Lymphdrainage behandelt werden.

Die Lymphe ist ein Einbahnstraßensystem, das letzten Endes im rechten Herzen die Lymphflüssigkeit aus dem Gewebe in den Kreislauf zurück transportiert.

Man kann sich die Lymphe wie die Kanalisation des menschlichen Körpers vorstellen.

Überall wo ´‘Müll“, also Schlackenstoffe, Abschürfungen, Wunden entstanden sind, muss das Lymphgefäßsystem den Abtransport desselben erledigen.

Durch die Grifftechnik kommt es zu einer pumpenden Wirkung im Gewebe.Die Eigenrhythmik der Lymphbahnen wird bis auf das 20fache angeregt und somit wird das betroffene Gebiet entstaut und der Normalzustand im Gewebe frühzeitig wiederhergestellt.

Die Ml sollte sofort nach der Verletzung bzw. Operation, wie z.B. nach Kreuzbandverletzung am Knie, nach einer Sprunggelenksverrenkung oder nach einem Bluterguss erfolgen.

Je länger man wartet, desto länger dauert die Rehabilitation nach Verletzungen.

  1. Beruhigender Effekt

Die Manuelle Lymphdrainage hat einen sehr großen beruhigenden Charakter. Rhythmische. Monotone Abfolgen und eine gute Therapeutenhand sind Grundvoraussetzung für diesen Behandlungserfolg.

Haben Sie Stress? Probieren Sie doch einfach mal 6x 30 min Lymphdrainage aus!

  1. Schmerzlindernder Effekt

Der schmerzlindernde Effekt der manuellen Lymphdrainage hat drei Gründe:

  • 1ter : Aufgrund der Entstauung wird der „ Druck“ im Gewebe reduziert !
  • 2ter : Entzündungsunterhaltende Stoffe ( Histamin, Prostaglandin) werden aus dem     Gewebe entfernt !
  • 3ter : wirkt durch das sanfte Berühren sehr gut gegen Schmerzzustände!

Jegliche Schmerzzustände wie z.B. Migräne, Burnout, frische Verletzungen, Sudeck, Fibromyalgie etc. sind deshalb das Behandlungsfeld der Lymphdrainage.

  1. Immunologischer Effekt

Der Körper hat zwischen 600 – 700 Lymphknoten, die ähnlich einer Kläranlage die Lymphe reinigen. Zudem sitzen im Lymphknoten Zellen der Immunabwehr des Menschlichen Körpers.

Sie wird also mechanisch gefiltert wie auch chemisch aufbereitet.

Durch diese Behandlungstechnik werden die sämtliche Schlackenstoffe, Körperfremde Stoffe wie Bakterien, Viren,… um das 20fache schneller zu diesen „ Kläranlagen „ gebracht, so hat es aus dieser Tatsache auch einen immunologischen Effekt.

Heuschnupfen kann man mit der Manuellen Lymphdrainage erfolgreich behandeln.

Wichtig hierbei ist es, vor dem Pollenflug anzufangen, um das System quasi „hochzufahren“.

 

Was ist eigentlich ein Lymphödem?

Als Lymphödem bezeichnet man eine Vermehrung von Flüssigkeit im Gewebe (eine Schwellung bzw. Stau) auf dem Boden einer Fehlfunktion von Lymphgefäßen und/oder Lymphknoten.

Diese Fehlfunktion kann verursacht sein durch

  1. a) einen chirurgischen Eingriff(Operation),
  2. b) eine Strahlentherapie (z. B. nach einer Brustkrebsoperation),
    c) eine anlagebedingte Schwäche der Lymphbahnen oder
  3. d) einen schweren Unfall.

Die Lymphbahnen haben im Körper die Aufgabe einer „Abwasserkanalisation“. Sie nehmen Fette, Eiweiße, „alte“ Zellen, Fremdstoffe und Wasser auf und transportieren sie in Richtung Lymphknoten.

Dort wird die Lymphflüssigkeit gereinigt und letztendlich dem Körper wieder zugeführt.

Ist der Abtransport wie oben erwähnt gestört, kommt es zu einem Rückstau, dem Ödem bzw. Lymphödem.

,,Befundaufnahme und Behandlung Erwachsener mit neurologischen Erkrankungen“

Das Bobath-Konzept:

  • …ist ein bewährtes, weltweit verbreitetes bewegungstherapeutisches Behandlungskonzept für Menschen mit motorischen Beeinträchtigungen aufgrund neurologischer Funktionsstörungen
  • …ist anwendbar bei Säuglingen, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit angeborener bzw. frühkindlich erworbener zerebraler Bewegungsstörung, bei Entwicklungsverzögerungen unklarer Genese, sensomotorischen Störungen und anderen neurologischen sowie neuromuskulären Erkrankungen
  • …ist von den Krankenkassen anerkannt und wird nach ärztlicher Verordnung durchgeführt
  • …basiert auf neurophysiologischen und erntwicklungsneurologischen Grundlagen und orientiert sich an den Ressourcen und der Zielsetzung des Patienten
  • …wird von Therapeutinnen und Therapeuten der Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie sowie von Ärztinnen, Ärzten und Pflegepersonal optimalerweise in berufsübergreifender Zusammenarbeit angewandt

 

Das Bobath Konzept ist ein Therapiekonzept auf neuro-physiologischer Grundlage unter Einbeziehung des Menschen in seiner Persönlichkeit

Das Bobath Konzept bietet:

  • Eine Interdisziplinäre Ausbildung weltweit
  • Ein 24-Stunden-Konzept
  • Berücksichtigung aller Fähigkeitsstörungen in allen Phasen der Rehabilitation und Entwicklungsneurologie
  • Spezifische Handlungskompetenzen
  • Ständige Weiterentwicklung seit 1950
  • Einen individuellen Dialog mit dem Patienten und seinen Angehörigen
  • Einen ressourcenorientierten aktiven Lernprozess

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist eine Störung des Kausystems, die häufig mit Kieferfehlstellungen einhergeht. Es kann vielfach zu Schmerzen im Kopfbereich kommen. Da der Mensch auf Fehlstellungen komplex reagiert, sind Ursachen und Folgen einer Fehlstellung im gesamten Körper zu finden.

Die Bezeichnung Craniomandibuläre Dysfunktionen, kurz CMD, leitet sich von Cranium (Schädel), Mandibula (Unterkiefer) und Dysfunktion (Fehlfunktion) ab.

Dadurch hervorgerufene körperliche Beschwerden sind ein heute weit verbreitetes Phänomen. Eine solche Fehlfunktion kann Auswirkungen sowohl auf Nachbar- als auf entfernte Organe haben.

Die Skeletteile, Schädel – Unterkiefer – Schultergürtel – HWS bilden eine funktionelle Einheit. Daher führen Probleme im Kiefergelenk über Verschaltung mit der Muskulatur und den Gelenken auch zu Funktionsstörungen im Bereich des Schultergürtels und der HWS.

 

Typische Symptome sind:

  • Ein- oder beidseitige Kopf- oder Kauschmerzen
  • Nacken-/ Schulterverspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Zähneknirschen und Knacken im Kiefergelenk
  • Verhärtungen in der Wange
  • Tinnitus
  • Schwindel
  • Verminderte Mundöffnung

 

Therapieangebot

CMD-Therapie ist eine Behandlung für viele Probleme im Kieferbereich.

Es ist von Vorteil, wenn dies in Zusammenarbeit mit Ihrem behandelnden Zahnarzt oder Kieferorthopäden stattfindet.

Schlingentischtherapie

Schwerelos gegen den Schmerz.

Seilzüge heben Sie sanft vom Behandlungstisch. Sie ruhen in den Schlingen und können sich so bei stark schmerzhaften Gelenken „schwerelos“ bewegen. Wir können gezielten Zug (Traktion) auf die Lendenwirbelsäule ausüben, um die Bandscheiben des Patienten zu entlasten.

Fango

Der mineralische Fangoschlamm dient bereits seit Jahrhunderten als natürliches Heilmittel und zählt zu den nachweislich wirksamsten Kuranwendungen.

Neben dem anhaltenden Wärmereiz fördert Fango die Zellaktivität und beschleunigt den Stoffwechsel.

Die Fangopackung wird auf die erkrankten Bereiche des Körpers aufgelegt. Anschließend wird der Körper zwecks optimaler Wärmespeicherung in Leinentücher und Wolldecken eingehüllt.

Die Anwendungsdauer solch einer Behandlung liegt zwischen 20 und 30 Minuten, wobei die Wärme des Fangos in das tief liegende Gewebe eindringen kann und dieses somit langanhaltend und wirkungsvoll erwärmt.

Folgende Anwendungsgebiete werden mit Fango behandelt:

  • Bindegewebs- und Muskelrheumatismus
  • Chronisch rheumatische Gelenkerkrankungen
  • Hexenschuss, Ischialgie, Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen
  • Spasmen glattmuskulärer Organe
  • Traumatische Kontusionen und Distorsionen
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Menstruationsbeschwerden
  • Muskelverhärtung
  • Neurodermitis
  • Schuppenflechte
  • Ekzeme

Positive Effekte zeigt die Fangopackung vor allem bei Rückenschmerzen, Muskelverspannungen, chronischen Harnwegserkrankungen, Ischias Beschwerden und Neuralgien sowie Atemwegsbeschwerden.

Heißer Fango entsteift nachhaltig die Gelenke, entspannt die Muskeln und fördert die Durchblutung. Sogar verhärtetes Narbengewebe lässt sich durch Fango spürbar lösen

 

Heißluft

Heißluft ist eine Form der Wärmebehandlung mit Hilfe eines Rotlichtstrahlers. Das Rotlicht wird überwiegend als Vorbehandlung zur klassischen Massagetherapie genutzt.

Unter gewissen Umständen kann eine Wärmebehandlung auch als Vorbereitung für Bewegungsübungen verwendet werden, und dient dabei der Schmerzlinderung und einer Steigerung der Gewebedurchblutung.

Heiße Rolle

Die heiße Rolle ist eine physikalische Anwendung aus der Wärmetherapie. Sie bietet die Möglichkeit der lokalen Wärmeapplikation mit gleichzeitigem Massageeffekt.

Der Therapeut behandelt mit einer Rolle, die er vorher aus zwei bis drei kleinen Handtüchern trichterförmig aufgerollt und dann mit sehr heißem bzw. kochendem Wasser durchtränkt hat.

Mit kurzen, aber kräftigen Druckbewegungen wird nun die heiße Rolle an die gewünschte/n Stelle/n des Körpers aufgetragen. Da die Rolle aus mehreren Schichten besteht, werden diese immer wieder abgerollt und die gespeicherte, feuchte Hitze kann aufgetragen werden.

An den behandelten Körperstellen kommt es zu einer deutlichen Mehrdurchblutung. Durch die gut steuerbare Intensität der Anwendung hat der Patient / die Patientin nur eine geringe Kreislaufbelastung mit hoher Wirksamkeit.

Kryotherapie / Eistherapie

Als Kryotherapie bezeichnet man den gezielten Einsatz von Kälte, um einen therapeutischen Effekt zu bewirken. Dabei wird die lokale Anwendung von Gefriertechniken von der generalisierten Kältebehandlung des ganzen Körpers unterschieden.

Das Ziel der Kälteanwendung ist der Wärmeentzug des zu behandelnden Gewebes. Die Wirkung beruht allgemein auf einer Vasokonstriktion (Gefäßverengung), einer Muskeldetonisierung (Verringerung der inneren muskulären Spannung) und auf einem analgetischen Effekt (Schmerz verringernd).

Unsere Angebote für Sie:

Fango für nur 8,-€

Heißluft für nur 5,-€

Heiße Rolle für nur 7,-€

Selbstzahlerleistungen (u.a. Wellness)

Die Dorn-Therapie ist eine sanfte Behandlungsmethode, um Fehlstellungen an Gelenken oder verschobene Wirbel an ihren ursprünglichen Platz zurück zu führen. Diese Therapie ist ungefährlich, sie ist keine Chiropraktik.

 

Eigenübungen für zuhause unterstützen nachhaltig das Behandlungsergebnis.

 

Anwendungsgebiete:

  • Wirbelblockierungen
  • Fehlstellungen an Gelenken
  • Bandscheibenvorfall
  • Skoliose

Unser Angebot für Sie:

45 Minuten für nur 45,-€

Die Craniosacrale Therapie ist eine körperorientierte, manuelle Behandlungsform, die sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den USA aus der Osteopathie entwickelt hat. Sie basiert auf der Arbeit mit dem craniosacralen Rhythmus, der sich im feinen Pulsieren der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit zeigt.

Diese Flüssigkeit nährt, bewegt und schützt unser Nervensystem

– vom Schädel (Cranium) bis zum Kreuzbein (Sacrum).

Da der Craniosacrale Rhythmus sich über das Bindegewebe im ganzen Körper ausbreitet, ist er überall tastbar.

Craniosacral-Praktizierende erspüren die Qualität der rhythmischen Bewegungen und können sie unterstützen und harmonisieren.

Daraufhin lösen sich Verspannungen, Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen; das Immunsystem erfährt eine Stärkung und die Vitalfunktionen stabilisieren sich.

Craniosacral-Praktizierende arbeiten ganzheitlich und mit größter Sorgfalt

– auf körperlicher, emotionaler und psychischer Ebene.

Sie orientieren sich an der uns innewohnenden Gesundheit und an den Selbstheilungskräften, die wir mitbringen.

Eine respektvolle sprachliche Begleitung der manuellen Behandlung unterstützt die Selbstwahrnehmung und kann auch emotionalen Prozessen Raum und zugleich Halt bieten.

Unser Angebot für Sie:

45 Minuten für nur 45,-€

09569-250

Anja Rose

Physiotherapeutin, Staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin und Sporttherapeutin

Das Hauptziel von Taping besteht darin, körpereigene Leistungs- und Heilungsprozesse durch ein spezielles Material beziehungsweise durch die entsprechende Anlagetechnik zu unterstützen.

 

Nach langjährigen Erfahrungen des medizinischen Personals fördert das Taping unter anderem die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers und unterstützt oder optimiert die Gelenkfunktionen.

 

Ebenfalls wird vom medizinischen Personal berichtet, dass das Taping über die verbesserte neuronale Vernetzungen zu einer Verbesserung der Propriozeption und der muskulären Ansteuerung beitragen kann.

 

Somit stellt es eine mögliche Grundlage für eine Verletzungsprophylaxe und Leistungssteigerung im Sport sowie für eine schnellere Heilung nach Verletzungen oder Operationen dar.

 

Anwendungsbereiche:

  • Orthopädie,
  • Sportphysiotherapie,
  • Lymphologie,
  • Neurologie,
  • Innere Medizin,
  • Gynäkologie,
  • Geburtshilfe oder Kinderheilkunde.

 

Beispiele für Einsatzbereiche :

  • Schmerz,
  • Bewegungseinschränkungen,
  • funktionelle Dysfunktionen,
  • Sportverletzungen,
  • Arthrose,
  • Wirbelsäulen-/Bandscheibenprobleme,
  • Muskelverspannungen,
  • Ischialgien,
  • ISG-Probleme,
  • Haltungsschwäche,
  • Kopfschmerzen,
  • Migräne,
  • Epicondylitis,
  • Carpal-Tunnel-Syndrom,
  • Lymphödeme,
  • Lähmungen,
  • Polyneuropathie,
  • Menstruationsbeschwerden,
  • Rückbildung und Nachsorge nach der Geburt,
  • Harninkontinenz, u. v. m.

 

Wirkung des Tapes :

  • Einfluss auf die Muskelfunktion
  • Verbesserung der Mikrozirkulation
  • Aktiviert das Lymphatische System
  • Aktivierung des endogenen analgetischen Systems
  • Unterstützung der Gelenkfunktion
  • Einfluss auf innere Organe

Schon ab nur 7,-€

Bei der Aromamassage werden die ätherischen Öle auf unterschiedliche Art aufgenommen.

Bei allen Methoden steht im Vordergrund, dass die Dämpfe den Geruchssinn ansprechen.

Die Aromamassage macht sich dabei den empfindlichen menschlichen Geruchssinn zu nutze.

Außerdem verbinden Menschen mit unterschiedlichen Düften unterschiedliche Gefühle und Empfindungen.

Am bekanntesten sind wohl Duftlampen oder ein Kräuteraufguss in der Sauna.

Die Aromamassage ist eine ganz besondere Form der Massage.

Der Körper nimmt über die Haut die Wirkstoffe der ätherischen Öle auf.

Die ätherischen Öle unterstützen durch ihre ganz besonderen Eigenschaften die entspannende Wirkung.

Eine Aromamassage ist ein Erlebnis für Körper und Geist.

Selbst die Luft und die ganze Atmosphäre während der Aromamassage sind von den ätherischen Ölen durchwachsen.

  • Wacholder
  • Eukalyptus
  • Lavendel
  • Sandelholz
  • Rosmarin
  • Limette

sind nur wenige der eingesetzten Düfte.

Die Massage selbst und die eingesetzten Öle richten sich ganz nach dem gewünschten Ergebnis.

 

Es gibt spezielle Öle welche

  • durchblutungsfördernd
  • belebend und erfrischend
  • beruhigend
  • entzündungshemmend
  • wärmend
  • konzentrationsfördernd
  • oder schmerzlindernd wirken

Bereits während der Aromamassage beginnen die Aromen ihre Wirkung zu entfalten. Für ein optimales Ergebnis bleibt das Öl nach der Aromamassage für mehrere Stunden auf der Haut. Eine anschließende Ruhepause dient der nachhaltigen Entspannung für Körper und Geist. In eine Decke eingehüllt, genießt man dabei die Wirkung der Aromamassage auf beruhigende Weise.

Die Aromamassage ist eine wunderbare Möglichkeit für den Körper zu entspannen und loszulassen. Körperliche und seelische Verspannungen werden gelöst und Krankheiten vorgebeugt.

Unser Angebot für Sie:

45 Minuten für nur 45,-€

Unsere Angebote für Sie:

Klassische Massage

20 Minuten für nur 20,-€

3er-Karte á 20 Minuten nur 58,-€

5er-Karte á 20 Minuten nur 95,-€

Aroma Massagen in Seßlach

Diese uralte asiatische Massagemethode mit warmen Steinen bringt Ihnen

  • tiefe Entspannung und
  • Ruhe.

Mit warmen Steinen und einer Ölmischung wird Ihr ganzer Körper sanft massiert.

Der Energiefluss im Körper wird angeregt und harmonisiert.

Wirkung der Hot Stone Massage

  • Alle Körperfunktionen werden aktiviert
  • Wärme der Steine dringt über die Haut in tiefere Gewebeschichten bis in die Muskulatur und Bindegewebe
  • Verbesserung der Dehnbarkeit von Sehnen und Bindegewebe
  • Verbesserung der Beweglichkeit der Gelenke
  • Verbesserung der Durchblutung dadurch werden die Zellen besser mit Sauerstoff und anderen Nährstoffen versorgt
  • Gewebestoffwechsel und der Lymphfluss werden angeregt und Schlackenstoffe können besser abtransportiert werden
  • Muskelverspannungen und -verhärtungen können sich lösen und dadurch Schmerzen gelindert werden
  • Es kommt zu einer Tiefenentspannung und Linderung von:
    • Kopfschmerzen
    • Schlaflosigkeit
    • Hyperaktivität des Nervensystems

Die Massage ist besonders geeignet bei Gelenkproblemen, Rückenschmerzen und allen Problemen mit der Muskulatur. Auch Menschen, die unter kalten Händen und Füßen leiden, profitieren von einer Hot Stone Massage.

 

Für wen ist die Hot Stone Massage nicht geeignet?

  • Schwangerschaft,
  • Diabetes,
  • Herz-/Kreislaufbeschwerden,
  • Bluthochdruck,
  • Gefäßerkrankungen und Krampfadern.

Unser Angebot für Sie:

45 Minuten für nur 45,-€

zzgl. 15 Minuten Nachruhe

Die Fußreflexzonentherapie ist ein alternatives Heilverfahren.

Grundgedanke ist dabei die Annahme, dass sich jede einzelne Körperregion auf eine spezielle Zone des Fußes projiziert.

Behandlung

Der Therapeut macht am Anfang einen Sicht- und Tastbefund und legt danach seine Vorgehensweise und die Arbeitsintensität fest. Das wichtigste Prinzip der Reflexzonentherapie ist die Harmonisierung des ganzen Körpers. „Erschlaffte“ Zonen werden intensiv und fest durchgearbeitet, „übererregte“ Zonen, wo sehr hohe Spannungen vorhanden sind, werden weich und sanft behandelt. Damit soll die Spannung im korrespondierenden Gewebe normalisiert werden.

5 Anwendungsbereiche

  • Migräne
  • Heuschnupfen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Verdauungstörungen
  • Asthma
  • Rheuma

Unser Angebot für Sie:

45 Minuten für nur 45,-€

zzgl. 15 Minuten Nachruhe

Jetzt ,,NEU"

Fragen Sie nach und wir informieren Sie gerne!

,, Unsere Spezialisten"

Was ist überhaupt der Atlas?

Der Atlas ist der erste Halswirbel (C1) und bildet somit den schädelnahesten Teil der Wirbelsäule. Er bildet gemeinsam mit dem zweiten Halswirbel, dem Axis, eine funktionelle Einheit und wird auch als „Nicker“ bezeichnet, da durch ihn die Flexion des Kopfes nach anterior ermöglicht wird.

Um den ersten Halswirbel „ATLAS“ drehen sich in der Physiotherapie zahlreiche Gerüchte und Mysterien. Tatsächlich ist es so, dass sich im Bereich atlas – axis – occiput diverse Störungen manifestieren können, die bei unseren Patienten die verschiedensten Probleme hervorrufen können. So kann es zum Beispiel zur Beeinträchtigung der gesamten Körpermotorik kommen, da hier die hochcervicale Muskulatur eine Art Kontrollfunktion übernehmen muss. Auch können Kiefergelenksdysfunktionen und Okklusionsstörungen auftreten. Eines der häufigsten Symptome sind heftigste migräneartige Kopfschmerzen im Nacken-, Schläfen- und Stirnbereich mit möglicher Ausstrahlung ins Gesicht bis hin zu schweren vegetativen Entgleisungen. Ein weiterer Faktor ist der negative Einfluss auf den „visuellen Anker“ und die damit verbundene Verschlechterung der posturalen Anpassung (Gleichgewichtsreaktionen) im Alltag. Diverse funktionelle und statische Veränderungen der gesamten Wirbelsäule werden über diese Schlüsselsegmente beeinflusst. Anhand einfacher Funktionsdiagnostik soll diese Problematik erkannt und mit manualtherapeutischen und myofascialen Techniken beseitigt werden.

,,Unsere Spezialistin"

Grundkonzept

Durch das Aufsetzen der Schröpfköpfe sprechen wir die Hautrezeptoren an :

  • Verbesserung der örtlichen Durchblutung
  • Intensivere Durchblutung der zugehörigen Organe des betreffenden Hautbezirkes

Indikationen

  • Muskelerkrankungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Kopfschmerz
  • Rheumatische und arthritische  Gelenkerkrankungen
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Neuralgische Schmerzen

Ziel der Behandlung

  • Stärkung der Selbstheilungskräfte

Dadurch Regulierung der gestörten :

  • Körperfunktionen
  • Schmerz-Krampfbekämpfung
  • Durchblutuungsförderung
  • Entzündungshemmend

Sie können nicht zu uns kommen?

Wir kommen auch gerne zu Ihnen!

Mit unserer mobilen Physiotherapie  sind wir für Sie und Ihre Gesundheit unterwegs!

Gerätetraining ( mit und ohne Rezept )

Aufgrund Corona zur Zeit leider nur mit Rezept, oder ärztlicher Bescheinigung möglich!

Bei der Verordnung „Krankengymnastik am Gerät (KGG)“ handelt es sich um eine aktive Trainingstherapie, die unter Anleitung unserer Physiotherapeuten ausgeführt wird.

Einsatzbereiche
  • Muskuläre Schwäche / Dysbalance
  • Postoperativ / -traumatisch
  • Schmerzlinderung
  • Gleichgewichts- / Koordinationsprobleme
  • Instabilitäten – Fehlstellungen / -haltungen
  • Arthrose
  • Neurologische Erkrankungen
  • Osteoporose
  • Motorische Paresen
  • Verletzungen des Bewegungsapparates
  • Beckenbodenschwäche
  • Inkontinenz
Therapieziele

Verbesserung / Normalisierung

  • der Muskelkraft
  • der Kraftausdauer
  • funktioneller Bewegungsabläufe und der alltagsspezifischen Belastungstoleranz
  • der alltäglichen Fähigkeiten

Ein D1 – Rezept ist eine Kombination aus mindestens 3 Heilmitteln. Neben der klassischen Krankengymnastik (KG) oder Manuellen Therapie (MT) und Massage gehören zur Kombination auch die Krankengymnastik am Gerät (KGG) sowie diverse therapiebegleitende Maßnahmen wie Thermo- oder Elektrotherapie. In der Regel werden 10 Einheiten „D1“ verordnet.

Vorteile der D1-Verordnung
  • Therapie zur Wiederherstellung der vollen Leistungsfähigkeit
  • Kombination aus Therapie und Berufstätigkeit
  • Hervorragend im Anschluss an eine Rehamaßnahme

09569-250

Andy Beland

Inhaber, Physio- und Manualtherapeut

Das Dynamed Präventionskonzept ist von der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) zertifiziert und anerkannt und wird mit bis zu 80% von den Krankenkassen bezuschusst. Die Geräteauswahl kann individuell an den Bedarf und die räumlichen Gegebenheiten angepasst werden.

Der Präventionskurs wird 2x pro Woche absolviert und umfasst insgesamt 8x 1 Stunde.
Der Kurs kann ein mal pro Jahr absolviert werden.
Die Teilnahme kostet 100€.

09569-250

Andy Beland

Inhaber, Physio- und Manualtherapeut

Unsere Angebote für Sie

10 -20 Minuten          15€ 
5er Karte                     70€
10er Karte                 130€

Das Konzept

Übersetzt : „Kraft–Platte“

„Ich wollte ja – aber ich hatte keine Zeit.“

Diese Ausrede gibt es bei uns nicht mehr…

Denn das Wohlform-Vibrationstraining funktioniert mit wenig Zeitaufwand – In der Mittagspause, auf dem Weg nach Hause und sogar zwischen Tür und Angel!

Wir ermöglichen Ihnen ein kurzes, effektives Training statt schweißtreibende und zeitraubende Fitnessprogramme.

 

Das Grundprinzip

Das Vibrationstraining ist ein hochintensives Ganzkörpertraining mit minimalster Belastung durch eine spezielle Beschleunigungstechnologie.

Dadurch werden Muskelkontraktionen über einen Dehnreflex in allen Muskelgruppen und allen Muskelfaser-Typen gleichzeitig ausgelöst.

 

Mit wenig Zeitaufwand zur Wohlfühlfigur

2 x 10 – 20 Minuten pro Woche reichen aus, um ein optimales Trainingsergebnis zu erzielen. Durch die Vibration werden in zirka 10 Minuten tausende Muskelkontraktionen ausgelöst. 10 Minuten, die jeder von uns am Tag zur Verfügung haben sollte! Immerhin sparen Sie gegenüber eines herkömmlichen Fitnesstrainings 85% der Zeit ein! 

Es lohnt sich! Die Ergebnisse können sich sehen lassen:

  • Zeitersparnis
  • Gezielter Muskelaufbau
  • Kalorienverbrauch durch erhöhten Stoffwechsel
  • Gewichtsabnahme
  • Bindegewebsstraffung

Power Plate Technology

Das Geheimnis der Power Plate liegt in ihrer Funktionsweise. Power Plate übersetzt, heißt „Kraft-Platte“: Durch multidimensionale, sehr angenehme Vibrationen werden in Ihrem Körper bis zu 2.400 Muskelkontraktionen pro Minute aktiviert. (Formel: 40Hz x 60Sek. = 2.400 Muskelkontraktionen)

Mit der Power Plate Technologie können bis zu 97% der Muskelfasern des Körpers trainiert werden. Das sind nahezu mehr als doppelt so viele wie bei einem durchschnittlichen konventionellen und anstrengenden Krafttraining. Mit dem patentierten Seilzugsystem der Power Plate Geräte der neuesten Generation wird ein effektives und zeitsparendes Ganzkörpertraining möglich. Mit 10 Minuten Power Plate statt 1½ Std. schweißtreibendem Training können Sie Ihre persönlichen Ziele angehen.

Power Plate Sports

Neben der Leistungsmaximierung wird immer mehr auch die Gesunderhaltung bei Spitzensportlern zu einer Führungsaufgabe im Leistungssport. Deshalb ist Power Plate auch bei Sportlern, wie der Fußballnationalmannschaft, Skinationalmannschaft und unzählig vielen anderen Sportarten ein unverzichtbarer Trainingsbestandteil. Von Fitness bis Profisport –

Power Plate Muskelaufbau und -kräftigung, Golf, Bike- und Skivorbereitung, Yoga und Entspannung – das ist nur ein kleiner Teil der umfangreichen Einsatzmöglichkeiten der Power Plate. Und die Physiotherapeuten der Profisportler schwören auf die Vibrationen der Power Plate.

Power Plate Medical

Gesundheit und Wohlbefinden ist keine Frage des Alters. Verschiedene Altersgruppen haben unterschiedliche Bedürfnisse. Und genau damit beschäftigt sich die Power Plate Forschung seit Jahren und entwickelt sowohl gelenkschonende Geräte, als auch spezielle Übungen zur Mobilisation, Lockerung oder Kräftigung. Verletzungen, wie z.B. Bänderverletzungen, können mit Hilfe von Power Plate in der Nachsorge therapiert werden. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Behandlung von immobilisationsbedingtem Kraft- und Leistungsverlust. Auch Patienten mit Multipler Sklerose oder Parkinson, sowie Patienten nach einem Schlaganfall, profitieren von der Power Plate.

Kontraindikationen Power Plate

Bei folgenden Kontraindikationen ist ein Training mit der Power Plate nicht möglich:

  • unbehandelter Bluthochdruck
  • akute Entzündungen
  • akute Thrombosen
  • akuter Bandscheibenvorfall
  • akute Migräne
  • Arthrose
  • frische Frakturen (Knochenbrüche)
  • höhergradige Osteoporose
  • akute Tendinopathie (Sehnenerkrankung)
  • Tumore
  • Gallen- & Nierensteine
  • einem frischen Herzinfarkt
  • schwere Diabetes mellitus (Typ 2)
  • Epilepsie
  • Es besteht eine Schwangerschaft

Sie tragen:

  • einen Herzschrittmacher
  •  kürzlich angebrachte Metallstifte, Bolzen und/oder Platten
  • Hüft- oder Knieimplantate

Unsere Angebote für Sie

10er-Karte (für Selbstzahler a 60 Min.)                                               120€
Geräte-Einweisung, Trainingsplan, Betreuung ( 45 Min.)           30€
Neuer Trainingsplan ( 30 Min.)                                                                   20€

Ablauf

  1. Gemeinsame Terminabsprache für die Geräte-Einweisung und Trainingsplanerstellung (45 Minuten)

  2. Individuelle Terminabsprache der 10 Termine ( a 60 Minuten)

  3. Training alleine nach Plan

Was ist die Balori Methode ?

Ein gesunder Körper kennt seine Mitte. Durch die balori® Methode helfen Sie Ihrem Körper, seine Balance wieder zu finden. Erzielen Sie schnelle und meßbare Erfolge durch unser Koordinationstraining mit System.

 

balori® Methode

Haben sie die richtige Behandlung gefunden?

Rufen sie uns an unter 09569-250 oder schreiben sie uns: